Hygiene & Schutzkonzept des Creative Hub Bremen
Version 2 vom 06.07.2020


Zum Schutz unserer Mitglieder und Gäste verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten.
• Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen sicher.
• In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden
kann, müssen Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden.
• Personen mit Atemwegs-Symptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte
Erkältung) werden angewiesen einen Arzt aufzusuchen.
• Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B.
bei Fieber).

  1. Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindesabstands von 1,5m
    a. In den Veranstaltungsräumen, Café sowie Aufenthaltsflächen und dem
    Treppenhaus wird durch Abgrenzungen und Bodenmarkierungen der 1,5m
    Mindestabstand bestmöglich sichergestellt.
    b. Die Veranstaltungsräume haben jeweils einen separaten Eingang sowie
    Ausgang, diese sind entsprechend markiert.
    c. Ab den 1.Juli 2020 sind Veranstaltungen gem. Zehnter Verordnung zum
    Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 §2 (2-3) in
    geschlossenen Räumen bis zu 250 Personen und unter freiem Himmel bis zu
    400 Personen erlaubt. Hierbei gilt es einen Mindestabstand von 1,5m pro
    Person zu gewährleisten. Sofern Tische genutzt werden, sind diese mit mind.
    1,5m Abstand aufgestellt um den Mindestabstand von 1,5m zwischen den
    Personen zu gewährleisten.
    d. Ein Mindestabstand für Personen, die in einer gemeinsamen Wohnung oder
    gewöhnlichen Unterkunft leben (Angehörige des eigenen Hausstandes) muss
    nicht gewährleistet sein.
  2. Weitere Maßnahmen um ein Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten
    a. Die Teilnehmer registrieren sich vorab bei den Veranstaltern. Nur die vorab
    angemeldeten Personen können an der Veranstaltung teilnehmen.
    b. Beim Betreten des Veranstaltungsraumes müssen die Teilnehmer sich auf
    einer Teilnehmerliste schriftlich anmelden und ihre Anwesenheit mit einer
    Unterschrift bestätigen. Mit der Unterschrift bestätigen sie zu dem sich an die
    Hygiene Standards der Veranstaltung und des Creative Hubs zu halten.
    c. Beim Verlassen der Veranstaltung wird wieder eine Unterschrift von den
    Teilnehmern geleistet.
    d. Die Teilnehmerliste wird dem Creative Hub zur Verfügung gestellt und 3
    Wochen aufbewahrt um bei einer möglichen Infektion sämtliche Teilnehmer
    kontaktieren zu können. Nach den 3 Wochen wird die Teilnehmerliste vom
    Veranstalter und vom Creative Hub entsorgt.
    e. Die Abläufe der Veranstaltung werden vom Veranstalter so konzipiert, dass
    ein Abstand von mindestens 1,5m zwischen den Teilnehmern eingehalten
    werden kann. Sofern dies nicht eingehalten werden kann, werden MundNasen-Bedeckungen getragen.
    f. Informationsplakate sowie Hinweisschilder werden im Eingang des Creative
    Hubs aufgehangen.
    g. Teilnehmer sind aufgefordert, sich bei ersten Anzeichen einer Infektion sich
    beim Veranstalter zu melden und sich ärztlichen Rat einzuholen. Sofern ein
    Corona Fall vorliegt ist der Veranstalter in der Pflicht die gUG Visionskultur,
    sowie alle Teilnehmer der Veranstaltung zu kontaktieren.
    h. Der Veranstalter ist verpflichtet für seine MitarbeiterInnen folgende
    Schutzmaßnahmen einzuhalten:
    i. Die MitarbeiterInnen erhalten eine Unterweisung zur Arbeitssicherung
    und Gesundheitsschutz „Persönliche Hygiene- und Verhaltensregeln
    SARS-CoV-2/Covid-19“, diese erhält der Veranstalter vorab von der
    gUG Visionskultur
    ii. Alle 30 Minuten wird für 2 Minuten gelüftet um eine Luftqualität zu
    erhalten und Krankheitserreger in der Luft gering zu halten.
    iii. Die betrieblichen Abläufe sind so konzipiert, dass ein Abstand von
    mindestens 1,5m zwischen den Mitarbeitern eingehalten werden
    kann. Sofern dieses räumliche Verhältnis oder die Art der
    ausgeführten Tätigkeit nicht eingehalten werden kann, werden MundNasen-Bedeckungen getragen.
    iv. Soweit möglich werden Arbeitsmittel personenbezogen verwendet.
    Falls mehrere Personen nacheinander ein Arbeitsmittel verwenden
    müssen, wird dieses umfangreich gereinigt und desinfiziert.
    v. MitarbeiterInnen sind aufgefordert, sich bei ersten Anzeichen einer
    Infektion sich beim Arbeitgeber/Veranstalter zu melden und sich
    ärztlichen Rat einzuholen. Sofern ein Corona Fall vorliegt ist der
    Veranstalter in der Pflicht die gUG Visionskultur, sowie alle Teilnehmer
    der Veranstaltung zu kontaktieren.

Visionskultur gemeinnützige UG
Falkenstraße 45, 28195 Bremen (Büro)
Mail: info@vskultur.de
Web: www.vskultur.de